Nachricht

Aus der Schweiz in einen EU-Staat

 

Status

Arbeitnehmer

Nationalität

Schweiz oder EU

Arbeitsort

vor und nach dem Einsatz im EFTA-Staat in der Schweiz

Arbeitgeber

vor und nach Einsatz im EFTA-Staat der gleiche Arbeitgeber in der Schweiz

Unterstellung

Schweiz

Grundsätzlich für 24 Monate

  • Arbeitgebende verlangen von ihrer Ausgleichskasse eine „Entsandtenbescheinigung“ (A1).
  • Arbeitnehmende legen die Bescheinigung im Ausland dem dortigen Sozialversicherungsträger vor
    • in der Regel nach Aufforderung (z.B. Arbeitgeberkontrollen).
    • nach Belgien, den Niederlanden, Finnland und Schweden sendet die Ausgleichskasse eine Kopie der Entsandtenbescheinigung.

Länger als 24 Monate

Aus der Schweiz in einen EFTA-Staat

 

Status

Arbeitnehmer

Nationalität

Schweiz oder EFTA

Arbeitsort

vor und nach dem Einsatz im EFTA-Staat in der Schweiz

Arbeitgeber

vor und nach Einsatz im EFTA-Staat der gleiche Arbeitgeber in der Schweiz

Unterstellung

Schweiz

Grundsätzlich für 24 Monate

  • Arbeitgebende verlangen von ihrer Ausgleichskasse eine „Entsandtenbescheinigung“ (A1).
  • Arbeitnehmende legen die Bescheinigung im Ausland dem dortigen Sozialversicherungsträger vor
    • in der Regel nach Aufforderung (z.B. Arbeitgeberkontrollen).

Länger als 24  Monate

Aus einem EU- oder EFTA-Staat in die Schweiz

Grundsätzlich für 24 Monate

  • Der ausländische Sozialversicherungsträger lässt der für den Bezug der Arbeitnehmerbeiträge zuständigen Ausgleichskasse das Formular A1 zukommen.
    • Auch Arbeitnehmende können mit der Übermittlung des Formulars beauftragt werden.

Länger als 24  Monate

  • Arbeitgebende stellen beim Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) ein Gesuch.
  • Das BSV trifft die Vereinbarung mit dem ausländischen Sozialversicherungsträger.
  • Steht bereits zu Beginn der Entsendung eine Dauer von mehr als 24 Monaten fest, ist direkt das BSV zuständig.

Entsendung von Selbständigerwerbenden in einen EU- oder EFTA-Staat

Grundsätzlich können auch Selbständigerwerbende entsandt werden. Die Vorschriften für Arbeitnehmende gelten sinngemäss.

Entsendung in einen Vertragsstaaten

Neben den EU- und EFTA-Staaten hat die Schweiz mit verschiedenen weiteren Staaten Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen.

  • Liste der Staaten siehe Rz 2069 WVP

Die Sozialversicherungsabkommen mit den einzelnen Staaten der EU und EFTA bleiben weiterhin anwendbar auf:

  • Nicht-EU- bzw. Nicht-EFTA-Staatsangehörige
  • Nichterwerbstätige aller Nationalitäten

Erwerbsortsprinzip

  • Anwendung der Gesetzgebung des Arbeitsstaates
  • Ausnahmen: USA und Kanada